LogiInvest GmbH: Analyse von Vermögensverwaltern

 

Die NanoBaisse-Strategie findet Ihre Anfänge bei BRANDTNER Vermögensstrategien (www.vermoegensstrategie.de) nach den starken Kursrückschlägen in den Jahren 2002/2003. Wir suchten nach Anbietern, die eine aktive Anlagestrategie umsetzen. Für uns wurden persönliche Analysegespräche mit Vermögensverwaltern immer wichtiger.


Dabei halten wir zwei Fragen für sehr wesentlich:
1. Können Sie sich vorstellen, dass es eine Geldabwertung geben wird?
2. Wie bereiten Sie sich darauf vor?


Interessanterweise haben sich über 50 % der Vermögensverwalter, denen wir bis dato die Frage gestellt haben, darüber noch keine Gedanken gemacht. Erst im letzten Jahr hat sich das etwas geändert. Die Antworten sind für uns deshalb wichtig, weil wir dadurch wissen, welche Vermögensverwalter wir im Ernstfall schlagartig rausnehmen müssen.


Ende 2008 entschieden wir uns die NanoBaisse-Strategie in einem Fonds umzusetzen. Wir haben keinen neuen Fonds aufgelegt, sondern aus Zeit- und Kostengründen einen bestehenden Fonds übernommen,
deshalb hat die Performance vor 2009 nichts mit uns oder der NanoBaisse-Strategie zu tun.


Für den Fonds wurde Ende 2008 die LogiInvest GmbH gegründet. Sie hat ausschließlich den Zweck, sich um den Fonds zu kümmern. Die LogiInvest GmbH führt keine Kundenberatung durch.


Zu guter Letzt noch eine Bemerkung: Die Einbeziehung des Worst Case Szenarios ist nicht eine selbstlose Entscheidung oder eine Marketingidee. Nein, der Grund ist neben unserer ehrlichen Absicht, für den Kunden die bestmögliche Anlage zu finden, auch, dass wir selbst im Falle eines Worst Case nicht mit mittellosen Anlegern dastehen wollen.

 

Wir sitzen alle in einem Boot. Dies gilt aus wirtschaftlicher Sicht, genauso wie es aus sozialer und ökologischer Sicht gilt.


Wir würden uns freuen, wenn Ihnen unsere Anlagestrategie zusagen würde.

Mit besten Grüßen

Franz Brandtner